Aller guten Dinge sind drei

Handall Landesliga Nord mB: HG Ansbach – TSV 1904 Feucht 21:23 (11:11)

Am Sonntag bestritten unsere Jungs ihr drittes Spiel in Ansbach. Nachdem man trotz guter Leistungen in den ersten beiden Spielen gegen Rimpar 2 und Erlangen 2 keine Punkte einsammeln konnte, wollten die Jungs nun im dritten Anlauf die ersten Zähler in der Landesliga Nord holen.

Nach einer erst ausgeglichenen Anfangsphase zwischen den beiden Mannschaften, stand es nach 6 Minuten 1:3. Doch anschließend drehten die Feuchter Jungs furios auf und bauten ihre Führung in der 17 Minute auf 3:10 aus, wodurch die Gegner aus Ansbach gezwungen waren ein Timeout zu setzen, um den Lauf der Feuchter zu stoppen. Dies gelang den Ansbachern durch die Umstellung auf eine offensive Abwehr, welche zunehmend zu Fehlpässen verleitete. 5 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff konnten sie auf 11:11 ausgleichen.

Nun hieß es in der zweiten Halbzeit für unsere Jungs das Spiel wieder bei Null zu beginnen, einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht wie in den letzten beiden Spielen nervös zu werden. Zu Anfang der zweiten Halbzeit sah es wieder gut aus und man konnte durch großartige 1 gegen 1 Situationen oder einem guten Zusammenspiel eine Führung von 13:17 in der 34 Minute herausspielen. Jedoch kamen darauf in 4 folgenden Angriffen für Tim P., Christoph S., Jonas H. und Silas W. das Aluminiumpech hinzu, wodurch es 5 Minuten vor Schluss nur noch 20:22 stand. Nun war es Nervenkitzel pur: Vorne traf man das Tor nicht mehr, da der Ansbacher Torwart immer besser die Bälle entschärfen konnte, was zum Glück auf den eigenen Torwart Max S., welcher wichtige Paraden lieferte, auch zutraf.

1 Minute vor Schluss kam es für Feucht nochmal knüppeldick, Moritz B. holte sich eine 2 Minuten Strafe und die Ansbacher verwandelten ihren 7 Meter zum 21:22. Trainer Rafael L. und Uwe L. legten 15 Sekunden vor Schluss das Timeout. Jetzt hieß es den Ball solang wie möglich in den eigenen Reihen halten und den Sieg einfahren. Gesagt getan, die Jungs ließen den Ball laufen und 5 Sekunden vor Schluss sah Christoph S. eine Lücke in der Abwehr und machte mit dem 21:23 den Sieg perfekt.

Wir wollen auf unserem ersten Sieg aufbauen und die nächsten Punkte am Sonntag, den 21. November 2021 daheim gegen die SG Neutraubling/Regensburg holen.

Für den TSV spielten: Tim P. (2), Maximilian K. (1), Hans A. (3), Paul H., Moritz B. (2), Anton M. (5), Vincent I., Christoph S. (6), Silas W., Max S. (TW), Jonas H. (2), Christopher W., Linus H.(1)

Ein gebrauchter Nachmittag in der ZSH
Sportabzeichen - Ehrung auf 2022 verschoben

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://tsv1904feucht.de/

Zum Seitenanfang