Vier bayerische Technik-Meistertitel

Vier bayerische Technik-Meistertitel

Gemischte Gefühle auf dem letzten Sommerturnier der Saison.

Am vergangenen Wochenende trafen die 230 Finalisten der Nord- und Südbayerischen Meisterschaft Taekwondo Technik in Ansbach auf einander und kämpften um den Titel „Bayerischer Technik-Meister“. Der TSV 1904 Feucht war mit 16 Teilnehmern stark vertreten und mischte voll mit.

Technik-Team TSV 1904-Feucht

Im Einzel konnte Dustin erneut seinen Meistertitel verteidigen und kämpfte sich mit athletischen Kicks und beschleunigten Armtechniken auf Platz eins. Ebenso erfolgreich ging es für ihn im Paar weiter. Hier zeigte er gemeinsam mit Elisabeth Graf (TV Wackersdorf, in Zukunft beim TSV 1904 Feucht) zwei synchrone und kraftvolle Formen und errang auch hier Gold.

Paar Elisabeth und Dustin

Für Laura Held (4. Platz), Rachel Hoke (5. Platz) und Pauline Maurer (7. Platz) lief es im Einzel nicht sonderlich gut. Sie hatten hier mit einem hohen Niveau und starker Konkurrenz zu kämpfen. Trotz allem konnten auch sie sich bis ins Finale laufen. Auch im Team konnten sich die jungen Mädels zwischen 9 und 10 Jahren nicht gegen ihre starken Konkurrentinnen behaupten. Sie errangen Platz 4. Rachel konnte sich jedoch im Einzel-Freestyle behaupten und zeigte mit ihrer passend auf die Musik abgestimmten Choreographie eine hervorragende Darbietung, welche mit der Goldmedaille belohnt wurde.

Patricia Mansour schaffte es im Einzel trotz der starken Konkurrenz bis ins Finale. Während sie sich im klassischen Poomsae mit Platz 8 zufriedengeben musste, konnte sie im Freestyle-Einzel zeigen, was sie draufhatte und die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Für Maria Poriki, Xenia Neumann und Tamara Monat war es bereits im Semifinale zu Ende. Auch hier setzte ihnen die unfaire Bewertung und die starke Konkurrenz zu. Maria schaffte es jedoch im Paar mit Max Kälsch auf Rang 5, während Tamara im Team mit Lia Mildner und einem weiteren Teammitglied es ebenfalls ins Finale auf Platz 5 schaffte.

Unter den Erwachsenen schafften es alle Teilnehmer bis ins Finale. Hier mussten sich jedoch Nadine Niemeier (Platz 8), Alex Bergen (Platz 5) und Sabine Zellerhoff (Platz 5) den stärkeren Läufern geschlagen geben. Auch Patrick Lebens konnte den Titel nicht mehr erringen und musste wegen gesundheitlicher Probleme mit Rang 4 zurückstecken. Tilman Gothner konnte die Kampfrichter überzeugen und sich die Silbermedaille sichern. Im Paar errangen Nadine und Alex Platz 5, Simone Steinle (Sportschule Sonner) und Patrick Platz 4, und Sabine und Tilman Platz 5.

Den Titel „Bayerischer Meister“ konnte sich das Freestyle-Team mit Laura, Lia, Pauline, Rachel und „Head of Freestyle“ – Maria erneut sichern. Mit ihrer angepassten und optimierten Choreographie überzeugten sie die Kampfrichter und nahmen den Freestyle-Pokal mit nach Hause.

Freestyle-Einzel: Rachel

Trotz der vielen Enttäuschungen gewann das Team des TSV 1904 Feucht mit 25 Punkten den fünften Platz in der Mannschaftswertung.

Erfolgreicher Saisonauftakt bei Mittelfränkischem ...
Jule König holt Gold beim Turnier der Deutschen Ta...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://tsv1904feucht.de/

               Termine

25 Jun
Sonnwendfeier geplant
Datum Samstag 15:00 - 22:00
RSS Feed
Zum Seitenanfang

Save
Benutzerdefinierte Cookie Einstellungen
Wir verwenden Cookies auf der Website, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Wenn Sie der Verwedung von Cookies nicht zustimmen kann es sein, dass bestimmte Inhalte nicht sichtbar sind.
Alle annehmen
Alle ablehnen
Datenschutzerklärung
Funktional
CIP-vvisitcounter
Besucherzähler
Annehmen
Ablehnen