Prüfung zum Großmeister bestanden

Hp-2_20220731-172858_1

Eine Dan-Prüfung zu absolvieren, ist für beinahe jeden Taekwondoler ein großes Ziel. Sabine Zellerhoff konnte am vergangenen Wochenende endlich nach drei verschobenen Terminen durch die Pandemie ihre Prüfung zum 4. Dan ablegen. Martin Rübig und Tilman Gothner haben sie während der Vorbereitung sowie auf der Prüfung begleitet und tatkräftig unterstützt - und das nicht nur als "Schurke at work" beim Selbstverteidigungsprogramm.

 Um 10.00 Uhr startete der Tag mit der Landes-Dan-Prüfung (bis 3. Dan) für acht Sportler. Um 15.00 Uhr durften die Prüflinge der Bundes-Dan-Prüfung (ab 4. Dan) sich auf der Matte präsentieren. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden jeweils fünf Sportler hintereinander in den einzelnen Disziplinen geprüft. Sabine Zellerhoff war in Gruppe 3 eingeteilt.

Nach den Formen, die sie als leistungsmäßiger Poomsae-Läufer souverän präsentierte, wurde Ilbo-Taeryon (Ein-Schritt-Kampf) geprüft. Ab dem 4. Dan bringt der Sportler seinen eigenen Partner mit - vorher wird jedem Sportler ein weiterer Prüfungsteilnehmer als Partner zugelost. Sabine wurde hier von Tilman unterstützt. Präzise Kicks, Abstände, bei denen kaum ein Blatt Papier dazwischen passte und abgestimmte Folgetechniken bescherten ihr eine gute Note. 

Die Selbstverteidigung wird ab dem 4. Dan nicht mehr als Einzelangriff durch genau einen Partner durchgeführt, sondern wird als kleine Geschichte präsentiert. Jeder Sportler muss sich mit zwei Partnern ein Programm mit verschiedenen Angriffstechniken überlegen. Bei den einen war es eine Schlägerei mit Betrunkenen, die anderen verteidigten sich gegen Raudis, die einen verlorenen Touristen piesacken wollten. Sabine wurde von Tilman und Martin die Trainingstasche geklaut. Sie musste sich gegen Stock- und Messerangriffe verteidigen und in Bodenlage wehren. Auch diesen Teil brachte sie mit ihren zwei "Schurken" einwandfrei hinter sich.

Am Ende stand noch der Spezialbruchtest auf dem Programm. Während der eine einen gesprungenen 540°C Spinkick präsentierte, hielt sich Sabine an etwas Bodenständigeres. Ihre selbstgewählte Aufgabe: auf einem Wackelbrett stehend mit einem Bein zwei Bretter nacheinander durchtreten. Gehalten wurden die Bretter hier wieder von Martin und Tilman. Während das Holz im Training ohne Probleme zerbrochen war, machte ihr an diesem Tag die Nervosität einen Strich durch die Rechnung. Nur ein Brett brach, eine gute Punktzahl für die Idee erhielt sie trotzdem.


Am Ende hatte sie mit Bravour bestanden und konnte sich nun über einen weiteren Dan freuen.


  Mehr Bilder auf: https://www.facebook.com/TaekwondoTSV04Feucht

Sommerpause beim Taekwondo
Erste Gürtelprüfung nach Corona

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://tsv1904feucht.de/

               Termine

22 Jun
Sonnwendfeier
Datum Samstag 14:00 - 22:00
23 Jun
Frühschoppen
Sonntag 10:30 - 13:00
RSS Feed
Zum Seitenanfang

Save
Benutzerdefinierte Cookie Einstellungen
Wir verwenden Cookies auf der Website, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Wenn Sie der Verwedung von Cookies nicht zustimmen kann es sein, dass bestimmte Inhalte nicht sichtbar sind.
Alle annehmen
Alle ablehnen
Datenschutzerklärung
Funktional
CIP-vvisitcounter
Besucherzähler
Annehmen
Ablehnen