Reichswaldringer TSV 1904 Feucht e.V.

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Deftige Niederlage für die TSV Staffel

Veröffentlicht von am in Ringen
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 7053
  • Drucken

Die TSV Staffel musste eine deftige 43:7 Punkte Niederlage hinnehmen. Gegen die zweite Garnitur des ASV Neumarkt waren die TSV Ringer wieder einmal mehr völlig von der Rolle. Obwohl man auf Seiten der Verantwortlichen gehofft hatte dass die komplette Mannschaft aufgrund der zwei bislang verlorenen Kämpfe sich dieses Mal auf der Neumarkter Matte besser in Szene setzt musste man eine noch deftigere und beschämende Niederlage hinnehmen. Ohne Biss und Kampfgeist wurden alle Kämpfe bis auf eine Ausnahme verloren.

16 Punkte überließ man wieder einmal mehr dem Gegner, da man zwei Gewichtsklassen nicht besetzten konnte.

In der 66 kg Klasse im Freistil und im gr./rö. Stil unterlag Anthony Fry dem früheren Feuchter Klaus Gansen nach 45 Sek. gesamter Kampfzeit auf beide Schultern.

In der Klasse bis 75 kg des ersten Durchgang im gr./rö. Stil unterlag Engin Dogan dem Neumarkter Dominik Sippl in der vierten Minute nach einem 10-Punkte-Rückstand auf beide Schultern. Im zweiten Durchgang dann im Freistil war es Maximilian Kölbel der gegen den Neumarkter Pascal Meier mit einem 10:0 Punktsieg über die volle Kampfzeit von 6 Min. die einzige Kampfwertung mit 3:0 für das Feuchter Team erkämpfte.

In der Klasse bis 86 kg im Freistil im ersten Durchgang traf Julian Klauss auf Alexander Fröhlich. Der Neumarkter ließ keine Zweifel aufkommen und landete nach 5 Min. 35 Sek. mit 16:0 Punkten einen technischen Überlegenheitssieg.

Den zweiten Durchgang im gr./rö. Stil bestritt Dominic Mastronicola gegen den Neumarkter Lokalmatador Armin Prantl. Auch hier war der um 10 kg leichtere Neumarkter seinem Gegner in allen Belangen überlegen.

Im ersten Durchgang der 98 kg Klasse im gr./rö. Stil stand Sebastian Elm Armin Prantl gegenüber. Obwohl der Ringer aus Feucht hier einen fast 20 kg hohen Gewichtsvorteil hatte musste er sich dem Spezialgriff seines Gegners (einem sogenannten Leskinowitsch) schon nach 1 Min. und 15 Sek. geschlagen geben.

Im zweiten Durchgang diesmal im Freistil war der Neumarkter Eduard Wiebe gegen Sebastian Elm ebenfalls der dominante Ringer. Der Feuchter fand hier kein Mittel gegen die gut vorgetragenen Beingriff seines Gegners, kam schnell mit 6:0 Punkten in Rückstand und war dann überrascht als nach 2 Min. 53 Sek. der Kampf plötzlich beendet war. Eduard Wiebe musste den Kampf in Front liegend wegen einer Verletzung aufgeben.

In der Klasse bis 130 kg im Freistil und im gr./rö. Stil traf Maximilian Brandmayer auf Tobias Schmid. Beide Kämpfe gingen über die volle Kampfzeit von 6 Min. Beide Male setzte sich der junge Ringer aus Neumarkt mit insgesamt 20:10 Punkten durch.

loader
 
 

Nächste Termine

Aug
3

03.08.2021 17:30 - 19:00

Aug
3

03.08.2021 19:00 - 20:30

Aug
5

05.08.2021 17:30 - 19:00

Aug
5

05.08.2021 17:30 - 19:00

Aug
6

06.08.2021 19:00 - 20:30

Go to top